Was ist streitbare demokratie. Sozistunde 12050

Was ist Demokratie?

Was ist streitbare demokratie

Dazu beobachtet er Personen, Gruppierungen und Parteien, die er als verfassungsfeindlich und sicherheitsgefährdend einstuft, sammelt Informationen und wertet diese aus. Unter dem Eindruck der geringen und erfolglosen Gegenwehr gegen den Aufstieg des Nationalsozialismus in der Endphase der Weimarer Republik stellte sich die Frage, wie eine Demokratie beschaffen sein müsse, die sich erfolgreich gegen die politischen Extreme von links und rechts zur Wehr setzen könne. Eine weitere Abwehrmaßnahme des Staates zur Sicherung der freiheitlich demokratischen Grundordnung, sowie des Bestandes des Bundes oder eines Landes bildet Art. Erstere wollten das gegebene gesellschaftliche und politische System reformieren und nicht abschaffen. Die Bundesländer wollen erneut versuchen, die. Wenn das also Wölfe im Schafspelz sind, dann müssen wir denen den Schafspelz mal wirklich abziehen, aber nicht durch Gewalt und durch Verbot, sondern Demokratie - ist anstrengend! The fact that the prosecuting authorities are still incapable of recognising this is an unremitting scandal and an example of how a robust democracy makes a laughingstock of itself in the face of right-wing extremist terrorists.

Next

Demokratieverdrossenheit

Was ist streitbare demokratie

Dort reißt der Präsident immer mehr Macht an sich, verfolgt, entlässt oder verhaftet diejenigen, die andere Meinungen haben, schließt Zeitungen und Radiosender. Auch war die Demokratie in dieser Zeit der Skepsis ausgesetzt, ob sie in großen Flächenstaaten, die sich von den antiken Demokratien auch dadurch unterschieden, dass sich die Bürger untereinander nicht persönlich kannten, überhaupt verwirklicht werden könne. Eine solche Übergewichtung des Mehrheitsentscheides ohne jegliche Selbstschutzmechanismen der ersten deutschen Demokratie führten dann in das wohl bekannte Szenario des Nationalsozialismus. Außerdem sei gerade das Parteiverbot ein ungeeignetes Mittel, mit Extremismus umzugehen. Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen systemkonform, siehe z. Ein weiterer Maßstab für die demokratische Qualität des Staates ist sein Verständnis vom Menschen als Empfänger von Leistungen.

Next

Demokratie

Was ist streitbare demokratie

Dazu bedarf es — ob mit oder ohne Verbot — einer gesamtgesellschaftlichen Auseinandersetzung mit rechtsextremem und rassistischem Gedankengut. Das macht es für die Öffentlichkeit schwieriger, sie wahrzunehmen. Zu diesen Kritikern zählt auch Kenneth Arrow mit seinem Theorem der Unmöglichkeit, mit dem er darauf hinweist, dass Ergebnisse resultieren können, die allen Beteiligten als Einzelpersonen sinnlos erscheinen, sobald eine Fragestellung mehrere Faktoren beinhaltet, also z. Ein weiteres Manko waren die nicht auf ewig festgesetzten Staatsstrukturprinzipien. Ein weiterer Grund hierfür ist die zunehmende , die ihre Ursachen u. Man gibt sich selber eine Regel, und zwar nach dem, was man für gut erkannt hat.

Next

Was ist deine Meinung zur Demokratie?

Was ist streitbare demokratie

Die Menschen mussten oft sehr dafür kämpfen, dass sie mitbestimmen durften. List: In: The Stanford Encyclopedia of Philosophy Winter 2013 Edition , Edward N. Dennoch haben sich an vielen Stellen der Verwaltungen noch erhalten, die mit dem Verständnis von Demokratie und Rechtsstaat unvereinbar sind, weil sie nicht von den Wirkungen auf die Menschen her konzipiert sind. Die Möglichkeit, dass Abstimmungen über komplexe Sachverhalte Bürger überfordern könnten wie im Fach Mathematik schlechte Schüler durch die Aufgabenstellung überfordert werden , sieht Rousseau nicht. Das muss man auch wieder sehen: Wenn man eine Partei zu spät verbietet, dann kann man sie nicht mehr verbieten. Im Grundgesetz spiegelt sich diese Furcht wider: Grundrechte sind kein Blankoscheck. Die ersten Formen einer Demokratie gab es im alten Griechenland im 5.

Next

Was ist Demokratie?

Was ist streitbare demokratie

Muss eine Demokratie Holocaustleugner, Verfassungsfeinde und religiöse Fundamentalisten tolerieren? Oder mit Einschränkungen, oder Beschränkungen, dann verlässt man eigentlich den politischen Wettbewerb, nämlich das Ringen darum, wer das beste politische Angebot hat. So beschreibt er die Demokratie als eine Herrschaft der vielen Freien und Armen zur Lasten der Tüchtigen und Wohlhabenden, da diese aufgrund ihrer Mehrheit die Politik bestimmen. Die Bundesrepublik Deutschland handelt als streitbare Demokratie, wenn sie sich gegen Anti-System-Opposition zur Wehr setzt, die das gegebene politische System der parlamentarischen Demokratie umwälzen und durch ein anderes politisches System ersetzen will. Teilweise liegt das an mangelnder historischer und politischer Bildung. Die Politiker in einer Demokratie dürfen zwar viele Dinge entscheiden und beschließen. Zugleich betrachteten sie die nationalsozialistische Machteroberung als schicksalhaftes Menetekel, und daher waren die Verfassungsväter und -mütter bemüht, das neue Staatswesen so diktaturfest wie immer möglich zu machen 8. Wenn die Bürger mit einer Partei nicht mehr zufrieden sind, können sie bei der nächsten Wahl einer anderen Partei ihre Stimme geben.

Next

Was ist Demokratie?

Was ist streitbare demokratie

Sie gehören verschiedenen Parteien an, die ihre Ideen in Parteiprogrammen festhalten. Jeder sollte aus diesen beiden Beispielen seine Schlüsse ziehen! Die demokratische Wahl ist nach dieser Ansicht keine souveräne Auswahl und Legitimation einer neuen Regierung, die am besten fähig ist, den Willen des Volkes oder der Mehrheit durchzusetzen, sondern sie ist ein Volksgericht über die bestehende Regierung, bei dem Bürger darüber entscheiden, ob sie tüchtig genug ist und ob ihre Handlungen moralisch vertretbar sind. Das Volk trifft sowohl Personal- als auch Sachentscheidungen. Lebensjahres Mitbestimmung in der Regierung. Dass es in vielen Ländern der Welt eine sogenannte Demokratie gibt, ist bekannt. Putnam, Robert Leonardi, Raffaella Nanetti: Making Democracy Work. Später vertieften Alexis de Tocqeville und John Stuart Mill diese Überlegungen.

Next

Streitbare Demokratie

Was ist streitbare demokratie

Eckhard Jesse: Ja, die Weimarer Republik war relativ wehrlos. Mit denen, mit denen man nicht mehr reden kann, sollte man auch nicht mehr reden. Auch in anderen des wurden Demokratien eingerichtet, die aber vor allem dafür sorgen sollten, dass die Interessen Athens gewahrt wurden. Im Einzelfall ist das, glaub' ich, auch gerechtfertigt, aber in der Breite eher nicht. Das Problem, das bis heute besteht: Wie viel Freiheit verträgt eine Demokratie und wie viel Sicherheit braucht sie? Die letzte Grundlage, zu der alles Bemühen um Gerechtigkeitseinsicht vordringen kann, ist das, was das individuelle Gewissen nach bestmöglichem Vernunftgebrauch für gut und gerecht befindet.

Next

Wehrhafte Demokratie

Was ist streitbare demokratie

Dem vorbeugenden Schutz Frühwarnsystem dient die Informationssammlung über verfassungswidrige Einstellungen und Handlungen durch die Verfassungsschutzbehörden des Bundes und der Länder Bundesamt für Verfassungsschutz, Militärischer Abschirmdienst, Landesbehörden für Verfassungsschutz. Aber vielleicht kommt danach was, was deutlich mehr Zuspruch gewinnt. Preuß benennt die beiden wesentlichen Voraussetzungen für ein Parteienverbot so: Verboten werden kann eine Partei, die — erstens - kämpferisch-aggressiv gegen die verfassungsmäßige Ordnung arbeitet, und — zweitens — dabei das Funktionieren der staatlichen Institutionen beeinträchtigt, um sie später zu beseitigen. Zweitens lassen sich auch innerhalb der sich widersprechende Meinungen finden. Von Athen bis zur Europäischen Union.

Next